Einsatz
2019
Home
Über uns
Dienstplan
Einsätze
Fahrzeuge
Fotos
Jugendfeuerwehr
Kinderwehr
Termine

Mitglied werden
Download
Kontakt
Impressum

Datenschutz



 

 

59. Einsatz wurde gemeldet als: Einsatzkräfte Stadt Lorch

18.07.2019
Alarmierung

Voraushelfereinsatz
VU Motorrad

ELW MZF DLK
23/12
STLF
20/25
LF
10/10
Pkw RTB 2
um Melder Funkruf
11
Funkruf
2/19
Funkruf
2/
30
Funkruf
2/40
Funkruf
2/
43
Funkruf
2/16
Funkruf
2/78
16.16 X   X     X    

Einsatzbericht:

weitere Einsatzkräfte

Presse

(TL) Die Voraushelfer wurden zu einem Verkehrsunfall Richtung Ransel (Höhe Panzerstraße) alarmiert.
Es wurde bis zum Eintreffen der Rettungskräfte die Einsatzstelle abgesichert und der Patient versorgt

Fw Wollmerschied
RTW 13/83
NEF 12/82/1
Polizei
Christoph 23
Gutachter
Abschleppunternehmen

 

18.07.2019 – 23:57
PD Rheingau-Taunus KvD - Polizeipräsidium Westhessen
POL-RTK: Motorradfahrer bei Unfall Nähe Lorch schwer verletzt
Am Donnerstag, den 18.07.19 um gg. 16:25 Uhr kam es auf der L 3397 zwischen Lorch und der Abfahrt nach Sauerthal
zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde.
Der 57jährige Motorradfahrer aus Wiesbaden befuhr die L 3397 aus Lorch kommend in Richtung Ransel.
Hier überholte er eine 56jährige Autofahrerin aus Ransel, die mit ihrem PKW in die gleiche Richtung fuhr.
Im Bereich der Unfallstelle ist der nach Lorch führende Fahrstreifen derzeit durch eine mobile Leitplanke verengt.
Vermutlich hat der Motorradfahrer diese Leitplanke beim Beginn des Überholvorganges übersehen.
Als er dann versuchte, wieder einzuscheren, verbremste er sich und kam zu Fall.
Dabei wurde er schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.
Zu einem Zusammenstoß mit dem PKW kam es nicht.
Durch die Staatsanwaltschaft Wiesbaden wurden eine Blutentnahme und die Hinzuziehung eines Gutachters angeordnet.
Während des Einsatzes des Gutachters war die L 3397 von 18:15 - 19:30 Uhr voll gesperrt.
Das Motorrad und die mobile Leitplanke wurden beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 3000,- EUR.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Foto © Feuerwehr Lorch

 

Foto © Feuerwehr Lorch